Für ein digitales Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein darf kein digitales Entwicklungsland bleiben!

Zum Bericht der Landesregierung „Umsetzung des Digitalen Lernens“ sagt der bildungspolitische Sprecher der Piratenfraktion Sven Krumbeck:

„Die Digitalisierung unser Gesellschaft schreitet stetig voran und unsere Jugend wächst mit der Digitalisierung auf – umso wichtiger ist es, dass der souveräne Umgang mit modernen Medien auch in Schule kontinuierlich gelehrt und geübt wird. Dies kann nicht mehr auf Basis der Freiwilligkeit geschehen. Eine Schule, die kein stimmiges medienpädagogisches Lern- und Lehrkonzept hat, ist nicht zeitgemäß.

Die vorhandenen Initiativen der Regierung begrüßen wir – ebenso das große Engagement einzelner Modellschulen. Auch die Anregungen und Anstrengungen seitens der Lehrerschaft, die Schülerinnen und Schüler für das mediale 21. Jahrhundert fit zu machen, verdienen Respekt. Dennoch ist die Landesregierung weiterhin gefordert, die Schulen adäquat medientechnisch auszustatten und der Lehrerschaft ein angemessenes Weiterbildungsangebot zur Verfügung zu stellen. Schleswig-Holstein darf beim Digitalen Lernen nicht den Anschluss verlieren, die anderen Länder warten nicht auf uns!“

 

, , , , , , Kommentar schreiben

Comments are closed here.