Weg mit dem Gebühren-Irrsinn am Strand

Wie die Landesregierung auf Anfrage der PIRATEN mitteilt, sind die meisten Strände in Schleswig-Holstein gebührenpflichtig – insgesamt über 100km Strand. Erstmals listet die Regierung die betroffenen Strände auf. Was Viele nicht wissen: Wer nur am Wasser entlang spazieren möchte, muss die Abgabe nicht bezahlen. Dazu der Piratenabgeordnete, Dr. Patrick Breyer:

„Dieser Gebührenunsinn kann doch keinem Schleswig-Holsteiner vermittelt werden: Laut Landesregierung muss nur derjenige eine Strandabgabe bezahlen, der zum Wasser will. Für das Wandern entlang des Wassers dürfen keine Gebühren erhoben werden. Wer prüft denn, in welche Richtung ich laufe? Und warum ist die kurze Strandüberquerung teurer als das lange Entlangwandern?

Wir PIRATEN fordern: Weg mit dem Gebühren-Irrsinn am Strand. Für uns ist klar, dass unsere Strände allen frei zugänglich sein sollten, egal, ob man in Richtung Meer läuft oder nicht. Nach skandinavischem Vorbild sollte es ein Jedermannsrecht auf freien Zugang zur Natur und Zelten in freier Natur geben.

Schleswig-Holstein könnte dadurch nicht nur eine Vorreiterrolle in Deutschland einnehmen, sondern den Tourismus einen deutlichen Schritt nach vorne bringen. Davon profitieren dann am Ende alle – auch die klammen Kassen der Kommunen.“

Antwort der Landesregierung

 

Bild: Michael Harms /pixelio.de

, , , , , , Kommentar schreiben

Was denkst du?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

(freiwillig)

Bitte löse die folgende Aufgabe, um Deinen Kommentar absenden zu können (nur Ziffern) (Spamschutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.