Zu TOP 12: „Promotionskolleg wird noch immer vernachlässigt“

Zum Stand und Entwicklung der staatlichen Fachhochschulen in Schleswig-Holstein äußert sich der hochschulpolitische Sprecher der Piratenfraktion, Uli König:

„Die Fachhochschulen mögen sich in vieler Hinsicht gut entwickelt haben, es hapert aber immer noch an der Umsetzung des im Hochschulgesetz verankerten Promotionskollegs. Dahinter sollte Frau Alheit jetzt auch stehen und entsprechend Druck zur Gründung ausüben. Es kann nicht sein, dass FH-Absolventen, die eine Promotion anstreben, so im Regen stehen gelassen werden.

Es ist darüber hinaus wichtig, die Lehrverpflichtungen der FH-Professoren denen der Uni-Professoren anzugleichen, um mehr Forschung zu ermöglichen. Wenn Schleswig-Holstein sich schon „Innovation“ auf die Dachmarke schreibt, seinen Fachhochschulen es aber nicht ermöglicht, Innovatives zu erforschen, zu entwickeln und tagesaktuell auf den Markt zu bringen, wer soll es denn dann machen?“

, , , , , , , , , Kommentar schreiben

Was denkst du?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

(freiwillig)

Bitte löse die folgende Aufgabe, um Deinen Kommentar absenden zu können (nur Ziffern) (Spamschutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.