PIRATEN erreichen freies WLAN vor Landesbehörden

Auf Initiative der PIRATEN[1] wird das Land Schleswig-Holstein in zunächst drei Städten Landesgebäude wie Polizeistationen und Finanzämter zum Angebot eines freien öffentlichen drahtlosen Internetzugangs (WLAN) zur Verfügung stellen. Dies hat der Schleswig-Holsteinische Landtag heute Nachmittag einstimmig beschlossen.[2] Nichtkommerzielle Freifunk-Initiativen sollen die nötige Technik bereit stellen, um die Umgebung kostenlos mit Internet zu versorgen.

Dazu erklärt der Abgeordnete Dr. Patrick Breyer (PIRATEN): “In unserer Informationsgesellschaft erwarten Bürger und Touristen eine möglichst flächendeckende Versorgung mit Internetzugang. Die Zusammenarbeit des Landes mit den ehrenamtlichen Freifunk-Initiativen wird die Versorgung von zunächst drei Städten mit Internet deutlich verbessern. Die geplanten Pilotprojekte könnten in Flensburg, Kiel und Lübeck starten, wo es bereits Freifunk-Initiativen gibt.

Im Gegensatz zu hier und da anzutreffenden WLAN-Hotspots kommerzieller Anbieter gibt es bei den ehrenamtlichen Freifunkern keine Zeitbegrenzung des kostenlosen Internetzugangs, keine Zensur oder Filterung der Internetnutzung, keine sinnlosen Zwangserklärungen und keinen Identifizierungszwang. Wir verstehen frei als öffentlich und anonym zugänglich, nicht kommerziell und unzensiert. Das kann die ungehinderte Verbreitung von Wissen und Ressourcen hervorragend unterstützen.

Leider ist Freifunk durch das unfassbare Vorhaben von Bundeswirtschaftsminister Gabriel (SPD) in seiner Existenz bedroht, einen Verschlüsselungszwang für alle WLAN-Internetzugänge einzuführen. Gabriel droht mit seinen abstrusen Vorstellungen das Internet kaputt und den Freifunk platt zu machen. Dazu darf es nicht kommen!”

Schleswig-Holstein hat eine aktive Freifunk-Community, die bereits heute daran arbeitet, Schleswig-Holstein möglichst flächendeckend mit WLAN zu versorgen. Freifunk-Initiativen bieten kostenfreien WLAN-Zugang u.a. in Lübeck, Stockelsdorf, Bad Schwartau, Mölln, Timmendorfer Strand, Kiel, Plön, Schleswig und Flensburg an.

[1] Initiative der PIRATEN:http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl18/drucks/1700/drucksache-18-1747.pdf
[2] Beschlossener Antrag:http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl18/umdrucke/4100/umdruck-18-4104.pdf

, , , , , 1 Kommentar

1 Kommentar

Was denkst du?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

(freiwillig)

Bitte löse die folgende Aufgabe, um Deinen Kommentar absenden zu können (nur Ziffern) (Spamschutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.